Seit Bandgründung 2006 ist der GK unverzagt und wildentschlossen seinen Weg gegangen, hat seine Schularbeiten gemacht: pro Jahr wurden mindestens 50 Shows gespielt, man supportete dabei u.a. so unterschiedliche Acts wie PRO PAIN, BONES, PERKELE, PÖBEL UND GESOCKS, BORN FROM PAIN etc.

Der GK ist szeneübergreifend tätig, hat bei den Punks, den Hardcore-Maniacs und den Metallern eine über die Jahre stetig gewachsene Fangemeinde. Mittlerweile gibt es sogar drei bundesweit agierende GK-Fanclubs, die höchst dynamisch ihr Fandom im Netz (Webseiten, Myspace etc.) und vor der Bühne ausleben. Mit dieser treuen Anhängerschaft absolviert der GK seine Headliner-Shows konstant vor 300+ zahlenden Gästen.

Im August 2008 erschien das Debütalbum Der Hölle ein Licht (ASPHALT), welches die Band gewaltig nach vorn katapultierte, die Reaktionen waren fast durchweg positiv.

Nach leichteren Line up-Wechseln verschanzte sich der GK Anfang 2010 im Studio um detailverliebt und mit höchster Präzision am Nachfolger zu feilen. Das neue Album Unbeugsam scheint wie aus einem Guss gefertigt und verblüfft doch durch seine extreme, in sich geschlossene Vielseitigkeit.